Andrés 2012-Review

BWR3 SiS

Finishing SIS

Hallo Team!

2012 war ein gutes Jahr für mich. Denn es hat mir gezeigt, dass die Pläne, die ich für mich und die nächsten ein zwei Jahre so habe auch in die Tat umgesetzt werden können.

Das letzte Jahr stand unter der Überschrift „Schaffe ich es überhaupt so zu trainieren, dass ich längere Strecken – auch als Rennen überhaupt zu fahren?“

BWR Gäsbock

During the Gäsbock

Den Auftakt machte der Gäsbock-Marathon. Da ich noch nie an solch einer Veranstaltung teilgenommen hatte, war es überaus interessant, wie ich mich da fühlen würde. Ich fands super – jeder der die Möglichkeit da mitzufahren sollte es machen. Abgesehen von den Teilnehmern und den Leuten die das ganze veranstalten – die es schon alleine wert sind, ist die Strecke ein absoluter Traum. Und ich habe es geschafft und dabei unheimlich viel Spass gehabt.

BWR Kühlsheim

With Phil @ Külsheim

Die nächste Veranstaltung war das 12 Stunden Rennen in Külsheim. Für mich leider mit einer eher unglücklichen Geschichte belegt, aber es galt dies zu überwinden. Als Partner hatte ich die Ehre mich mit Phil abzuwechseln. Mein zweites Mal und diesmal ging alles gut. Auch wenn mir die eine oder andere Runde schwer gefallen ist, allein der Ritt über die Panzerwellen lässt ein Grinsen auf mein Gesicht entstehen! Hoffentlich habe ich auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit dabei zu sein.

Über Schlaflos im Sattel braucht man nicht viele Worte verlieren. Nur dass ich mir vorgenommen habe 2012 alleine durch die Nacht zu fahren. Allein um zu sehen ob ich es schaffe. Christian hat es in einer Zusammenfassung irgendwo erwähnt. Im Nachhinein kommt es mir immer noch irreal vor. Es war mehr oder weniger der grosse Testlauf 2012. Und ich habe ihn für mich persönlich bestanden.

BWR SSIC

During the Italian Championships

Als grossartige Zugabe konnte ich dann an der Italienischen Singlespeedmeisterschaft teilnehmen – aka die alternativen Singlespeed Weltmeisterschaften. Und ich muss den Italienern absoluten Respekt zollen, so wie sie Singlespeed zelebrieren habe ich es noch nicht erlebt. Leute, Essen und das Rennen – ein absolutes grandioses Erlebnis. Das war die lange Autofahrt für ein Wochenende wert.

Nach all den positiven Erlebnissen und Testläufen steht nun fest ich kann es schaffen.

Das heisst ich werde nun die nächsten 2 Jahre verwenden, um mich auf mein Ziel vorzubereiten. Und das ist ein 24 Stunden Rennen Solo / Singlespeed zu meinem 40igsten Geburtstag. Welches Rennen es sein wird weiss ich noch nicht. Eventuell die 24h von Finale, am liebsten aber ein Rennen in den USA. Vielleicht haben ja unsere Teammates from the Motherland einen Vorschlag.

Das schönste aber ist, das alle Mitglieder aus dem Team Europe für mich eine absolute Unterstützung und Antrieb sind, dieses Ziel auch zu erreichen. Jeder von ihnen hat etwas Unglaubliches geleistet, ich hoffe, mich in dieser Liste auch einreihen zu können.

Aber am wichtigsten ist die Freundschaft, die ich in diesem Team erleben darf – daher freue ich mich Euch alle im Laufe des Jahres treffen zu können (und auch ein Bier mit Euch zu trinken)!

Auf ein erfolgreiches und gesundes 2013!

André

Leave a comment

Filed under racing team

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s